Keramikerin

1960 in Jena geboren
1977-1979 Töpferlehre bei ihrer Mutter Ulli Wittich-Großkurth
1979-1984 Studium an der HiF Burg Giebichenstein in Halle/Saale bei Gertraud Möhwald
1984-1987 freischaffend in Jena tätig
1987-2017 Arbeit in eigener Werkstatt in Berlin
seit 2017 Atelier in Apolda

Anerkennungen und Auszeichnungen

  1. 1991 | Kunstpreis der Frechener Keramikstiftung
  2. 1992 | Werkvertrag des Landes Berlin
  3. 1997 | Keramikpreis des Bürgeler Töpfermarktes
  4. 2006 | Keramikpreis des Bürgeler Töpfermarktes
  5. 2010 | Keramikpreis in Höhr-Grenzhausen
  6. 2014 | Innovationspreis in Schwerin
  7. 2016 | Anerkennung Walter Gebauer-Preis Bürgel
  8. 2017 | Walter-Gebauer-Preis Bürgel

Ausstellungen und -beteiligungen

  1. Dornburg/Saale
  2. Rostock
  3. Leipzig
  4. Jena
  5. Halle
  6. Berlin
  7. Köln
  8. Vallauris
  9. Frechen
  10. Schweinfurt
  11. Weinheim
  12. Lörrach
  13. Saran (FR)
  14. Maastricht (NL)
  15. Keramikmuseum Westerwald
  16. Erfurt
  17. Keramion Frechen
  18. Deventer (NL)
  19. Amsterdam (NL)
  20. Beckum
  21. Ilmenau
  22. Darmstadt
  23. Sommerhausen
  24. Haigerloch
  25. Höhr-Grenzhausen
  26. Halle/Saale
  27. Groot Welsden Margraten (NL)

Ankäufe von Museen und öffentlichen Einrichtungen

  1. Württembergisches Landesmuseum Stuttgart
  2. Keramion Frechen
  3. Künstlerförderung der Stadt Berlin
  4. Töpfermuseum Bürgel
  5. Grassi-Museum Leipzig

Arbeiten im öffentlichen Raum

  1. Poliklinik Nord, Halle/Saale (Diplomarbeit)
  2. Carl-Bonnhöfer-Nervenklinik (Station 21)